Startseite nach oben Wie alles begann In Erinnerung Roxanne

 

Regenbogen

Roxanne

9.10.2011 - 12.6.2015

Roxanne war von ihrem Einzug an so etwas wie der Clown in unserem Havaneser-Rudel: immer lustig, immer freundlich, immer lebhaft bis ausgelassen. Sie begegnete allen Menschen und Hunden gegenüber sehr offen und war einfach ein richtiger Sonnenschein, der einem ein Lächeln ins Gesicht zauberte. Roxanne hat uns in ihrem leider viel zu kurzem Leben drei Würfe mit insgesamt 21 wunderbaren Welpen geschenkt. Ihr Tod kam wie aus heiterem Himmel. Am Morgen des 12. Juni 2015 wurden die fünf Welpen des L-Wurfes geboren. Am Spätnachmittag ging es Roxanne plötzlich ganz schlecht. In der Tierarztpraxis ist sie gegen 19.30 Uhr gestorben. Wir werden Roxanne immer in unserem Herzen tragen und sie nicht vergessen. Sie lebt in ihren Welpen weiter.

 

 

Finley

22.8.2011 - 10.4.2015

Finley, einer der fünf Welpen unseres F-Wurfes, durfte leider nur gut dreieinhalb Jahre alt werden. Ende März 2015 wurde der sonst so lebenslustige, fröhliche und quirlige Kerl plötzlich schlapp, fraß nicht mehr und erbrach sich dauernd. In der Tierklinik stellte sich heraus, dass er große inoperable Tumore im Bauch hatte. Sie waren, so stellte sich heraus, sehr bösartig und innerhalb von nur wenigen Wochen gewachsen. Um Finley unnötiges Leiden zu ersparen, musste er erlöst werden. Uns hat das Schicksal des Kleinen sehr mitgenommen und wir trauern mit seiner Familie, die ihn sehr geliebt hat.

 

Ole

30.1.2011 - 19.3.2012

Ole, einer der vier Welpen aus unserem E-Wurf, ist tot. Er wurde beim Gassigehen das Opfer eines Hundeangriffes. Ein unangeleinter großer schwarzer Hund (Rasse: Bouvier) hat sich völlig grundlos und unvermittelt auf den kleinen Ole gestürzt und wie von Sinnen auf ihn eingebissen. Ole hat keine Chance und ist wenig später beim Tierarzt gestorben. Unser ganzes Mitgefühl gilt Oles Familie, die ihn über alles geliebt hat. Ole durfte noch nicht einmal 14 Monate alt werden. Ole, du wirst uns immer in Erinnerung bleiben!

 

Lucky

8.4.1994 - 5.6.2007

Unser 13-jähriger Spitz-Hirtenhund-Mischling Lucky wurde im Frühjahr 2007 sehr krank. Nachdem er schon etwas länger unter Herzproblemen litt, verschlimmerte sich sein Zustand. Herz und Kreislauf wollten nicht mehr so richtig, zudem machten die Hüftgelenke große Probleme. Die zahlreichen Medikamente, die er bekam, zeigten leider nur vorübergehend Wirkung. Zuletzt konnte er kaum mehr als drei, vier Schritte laufen und den linken Hinterlauf nicht mehr aufsetzen. Er aß fast nichts mehr und lag nur noch herum.

Schweren Herzens entschieden wir uns schließlich, ihn von seinen Schmerzen und Leiden erlösen zu lassen. Am 5. Juni 2007 wurde Lucky eingeschläfert. Die über 13 Jahre, in denen er zu unserer Familie gehörte, mit unseren Kindern aufgewachsen ist und ein treuer Freund war, werden wir nie vergessen.
Wir hoffen, dass er an der Regenbogenbrücke auf uns wartet.